Solartechnik

Die Solartechnik unterteielt sich in zwei Kategorien.

Solarthermie

Mit einer Solarthermieanlage wird aus Sonnenlicht, Wärme für Warmwasser und Heizung erzeugt. Eine solarthermische Anlage, besteht aus einem Sonnenkollektor auf dem Dach, einer Regel- bzw. einer Steuereinheit und einem Speicher. Pro Bewohner, benötigt man für die Brauchwasserunterstützung ca. 1-1,5m² Kollektorfläche, bei Heizungsunterstützung ca. 2,5m². 

Photovoltaik

Die effizienteste Umwandlung von Licht in Energie ist die Photovoltaik, bei der das einfallende Sonnenlicht mit Hilfe von Solarzellen ohne Emissionen in Strom umgewandelt wird.

Durch die hohe Einspeisevergütung, amortisiert sich die Anlage bei einer Finanzierung, je nach Größe, Lage und Ausrichtung, schon nach 10 – 13 Jahren. Deshalb kann eine PV-Anlage auch als renditestarkes Investment, mit mehr als 10% Rendite, angesehen werden.

In unserer Region lieen wir mit 1100KW/h im oberen Bereich. Zum Vergleich: der jährl. Strombedarf eines durchschnittl. 4 P-haushaltes, beträgt ca. 4.000 KW/h. Für 1KWp, werden ca. 8-10m² Dachfläche benötigt.



meta_versteckter